Offen und einladend

Die Bruderklausen-Kapelle liegt auf einer Anhöhe, am Stadtrand von Frauenfeld. Bilder: Detlef Kissner

Bereits zu Lebzeiten übte der Einsiedler Niklaus von Flüe eine grosse Anziehungskraft auf sie aus: Menschen, die auf der Suche waren. So passt es gut, dass dieser Heilige Patron einer Kapelle wurde, die den Suchenden von heute eine Heimat bietet.

Eine sehr bewegte Geschichte hat sie hinter sich, die Bruderklausen-Kapelle in Frauenfeld. Der gleichnamigen Stiftung steht der evangelische Pfarrer Hansruedi Vetsch vor. Er erzählt, wie sich die Kapelle nach jahrelanger Bedeutungslosigkeit mit Leben füllte.

Aufbrüche
Hansruedi Vetsch ist überzeugt, dass vielen, die sich aus den Gemeinden zurückziehen, der Glauben weiterhin wichtig ist: "Sie fühlen sich aber nicht mehr in den traditionellen kirchlichen Strukturen zu Hause." Er sieht in der Kapelle eine Chance, solchen Menschen eine neue Heimat zu bieten. Einen Ort, an dem sie auf ihre Weise ihren Glauben leben können.

"Fresh expressions"
Inspiriert wird Vetsch von den Ideen der Bewegung Fresh Expressions. Ihre Ursprünge liegen in der anglikanischen Kirche. Sie ermutigt Menschen, nach eigenen lebensnahen Ausdrucksformen (fresh expressions) ihres Glaubens zu suchen und diese in Gemeinschaft zu leben. So ist es Hansruedi Vetsch wichtig, auf die Bedürfnisse der Menschen zu achten, die die Kapelle besuchen.

Als eines Tages zum Beispiel eine Kerze in der Kapelle stand, haben wir darauf reagiert, und eine Kerzenstation aufgestellt.
Hansruedi Vetsch

Für Blumen, die abgelegt wurden, wurden Vasen angeschafft. Auf den Wunsch hin, sich auch im Winter zu Andachten in der Kapelle zu treffen, liess der Stiftungsrat eine Sitzbankheizung einbauen. Spaziergänger mit Hunden würden es schätzen, so Vetsch, dass für ihren Vierbeiner draussen Wasser bereitstehe und sie ihn mit in die Kapelle nehmen könnten.

Engagement
Für den Theologen sind dies wichtige Zeichen dafür, dass man die Besucher mit ihrer Spiritualität ernst nimmt und wertschätzt. Dies scheint auch bei ihnen anzukommen. Dem Freundeskreis der Stiftung Bruderklausen-Kapelle gehören heute über 100 Personen an. Das helle und einladende Gotteshaus ist mit Leben erfüllt: Neben dem stillen Gebet wird es regelmässig für ökumenische Andachten, Taizé-Gebete, Eucharistiefeiern, Hochzeiten, Konzerte und Vorträge genutzt.

Detlef Kissner, forumKirche/red.

Zum vollständigen Bericht
"Offen und einladend. Wo der Geist von Bruder Klaus weiterlebt"
Pfarreiblatt forumKirche Nr. 06-2017

Zurück

Unser Tipp

23.08.2017, 19:15 Uhr bis 13.12.2017, 21:00 Uhr
Zentrum Franziskus, Franziskus-Weg 3, 8570 Weinfelden

27.08.2017, 19:15 Uhr bis 22:15 Uhr
Zustieg an diversen Anlegestegen

01.09.2017, 19:30 Uhr
Alte Kirche Romanshorn

02.09.2017, 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Kloster Fischingen, Zendo

09.09.2017, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Zentrum Franziskus, Franziskus-Weg 3, 8570 Weinfelden

Chance Kirchenberufe