Bistum Basel entwickelt Regenbogenpastoral

Gegen die Diskriminierung von Menschen mit anderer sexueller Orientierung: Das Bistum Basel will seine Seelsorge für diese Menschen verbessern.

Medienmitteilung vom 11.05.2017:
Der von Bischof Felix Gmür 2016 ins Leben gerufene Arbeitskreis Regenbogenpastoral kam auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit engagierten Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*personen und Intersexuellen (LSBTI) zustande. Dieser Arbeitskreis will die Lebensrealität von LSBTI-Menschen besser verstehen, Orte der kirchlichen Begegnung schaffen und LSBTI-Menschen mit ihren Angehörigen spirituell bedürfnisgerechter begleiten.

Der Arbeitskreis berät auch Bischof Felix im Bereich der Regenbogenpastoral. Die Regenbogenpastoral versteht das Bistum Basel als zielgruppenspezifischen seelsorgerlichen Dienst wie z.B. für Jugendliche, Anderssprachige, Migrantinnen und Migranten.

Weitere Informationen zum Arbeitskreis, zu den Zielen, Massnahmen und Grundhaltungen.

Flyer Regenbogenpastoral

Kontakt: Barbara Kückelmann, Pastoralverantwortliche Bistum Basel
Telefon 0041 32 625 58 47

Zurück

Unser Tipp

16.12.2017, 18:00 Uhr
Frauenfeld, Tobel und Bischofszell

16.12.2017, 19:30 Uhr
Evang. Kirche Kurzdorf, St. Johannstrasse 17, Frauenfeld

17.12.2017, 17:00 Uhr
Katholische Kirche Sitterdorf

17.12.2017, 19:00 Uhr
Kaplanei St. Johannes, Freiestrasse 15b, Weinfelden

20.12.2017, 17:00 Uhr
Museum Rosenegg, Bärenstr. 6, 8280 Kreuzlingen