Tauferneuerung Erstkommunion

Was steckt in der Schatztruhe?
Was steckt wohl in der Schatztruhe?

Viele Gläubige begleiten die Erstkommunikanten zur Tauferneuerung in die Kirche von Fischingen.

Im Predigtwort von Pastoralraumleiterin Daniela Albus steigt die Spannung über die Bedeutung der Schatztruhe, welche vor dem Altar steht. Als ein Kind sie mutig öffnet und hineinschaut, recken die Kirchgänger neugierig ihre Köpfe. Es kommen verschiedene christliche Symbole zum Vorschein: Kreuz, Wasser, Salb-Öl, weisses Gewand, Taufkerze. Es sind Zeichen für das Taufsakrament. Eine spannende Erklärung folgt zu jedem Symbol.

Alle Erstkommunionkinder werden danach namentlich aufgerufen und dürfen mit ihrer Taufkerze nach vorne zum Taufbrunnen kommen. Auch die Gläubigen dürfen sich um den Taufbrunnen versammeln. So bildet sich eine grosse Taufgemeinschaft.

Der Höhepunkt, nebst dem eigenen Taufgelübde, ist bestimmt die Taufe von Julian, einem Erstkommunionkind. Gespannt beobachten Kinder und Erwachsene das Geschehen.

Der Taufpriester Pater Gregor stellt eine wichtige Frage an die Eltern und Taufpaten von Julian: „Seid ihr bereit, die Verantwortung zur religiösen Erziehung zu übernehmen, das Kind im Glauben zu erziehen und ihm zu helfen, seinen Platz in der Gemeinschaft der Kirche zu finden?“  Spätestens hier wird wohl jedem Erwachsenen seine Verantwortung gegenüber dem eigenen Kind (Paten-/Grosskind) bewusst.

zur Bildergalerie Tauferneuerung der Erstkommunikanten 2018

Zurück

Pastoralraum Tannzapfenland

Hauptstrasse 17
8363 Bichelsee
Tel. 071 971 17 05
sekretariat@pastoralraum-tannzapfenland.ch

Unser Tipp

19.08.2018, 10:30 Uhr
Dussnang

25.08.2018, 19:30 Uhr
Au bei Fischingen

26.08.2018, 10:30 Uhr
Martinsberg Oberwangen

01.09.2018, 19:30 Uhr
Bichelsee

15.09.2018 bis 16.09.2018
katholische Kirche in Dussnang